"Wir ziehen zur Mutter der Gnade" - Segen für Stadt und Land

Herzlich willkommen liebe Pilger am Gnadenort U.l.Frau von Thalkirchen!

Das ganze Jahr über sind Wallfahrer und Wallfahrtsgruppen eingeladen nach St. Maria Thalkirchen zu kommen.

Wir möchten Ihnen gerne unseren Wallfahrtsort näher vorstellen.

Die Geschichte der Wallfahrt in St. Maria Thalkirchen begann mit einem Kreuzpartikel, den der bayerische Herzog Albrecht III. der Pfarrkirche vor dem Jahr 1460 stiftete. Das Pilgern zu dem der Überlieferung nach originalen Splitter des Kreuzes Christi aus Jerusalem wurde allmählich in der Barockzeit von der Wallfahrt zum marianischen Gnadenbild überlagert.

Für einen gewissen Bekanntheitsgrad des Thalkirchner Wallfahrtsortes spricht die Tatsache, dass 1580 der spätere Kurfürst Maximilian I bereits mit 7 Jahren mit seinem Erzieher dorthin pilgerte.

Im Jahr 1780 gewährte Papst Pius VI. Thalkirchen für die Zeit des Frauendreißigers das Privileg, einen vollkommenen Ablass zu gewinnen. Bis heute werden diese dreißig Tage in 600-jähriger Tradition vom 15. August bis 14. September besonders gepflegt durch Rosenkranz - Sakramentsandacht vor dem Allerheiligsten - Beichtgelegenheit - Feier der Eucharistie und Auflegung des Kreuzpartikels. 1990 wurde die Flößerwallfahrt wiederbelebt, die sich in fünfjährigem Rhythmus am ersten Sonntag im September hier einfügt.

Über Jahrhunderte gewährleistete das Flößerhandwerk den Warentransport auf der Isar in die Stadt München. Für diese gefahrenvolle Aufgabe erbaten die Flößer den Schutz und die Fürsprache der Gottesmutter Maria von Thalkirchen. Nach dem I. Weltkrieg kam die berufsmäßige Flößerei schließlich ganz zum Erliegen; die beiden Zunftstangen mit dem H. Nepomuk und dem Hl. Nikolaus - den Schutzpatronen der Flößer - sowie die Flößerfahne befinden sich als Dauergabe in der Pfarrkirche.

 

Eine detaillierte Beschreibung unserer Kirche finden Sie im Kirchenführer am Schriftenstand.

In unserer Wallfahrtskirche wird jedes Jahr im Mai täglich um 17:30 Uhr die Mai-Andacht gefeiert - wir laden Sie herzlich ein!

Die feierliche Eröffnungsandacht am 01. Mai wird traditionell mit festlicher Orgelmusik umrahmt. An folgenden Tagen wird die Mai-Andacht besonders musikalisch gestaltet:

15.05.2022 - musikalisch umrahmt mit dem Sendlinger Dreigsang

26.05.2022 - musikalisch gestaltet mit dem Truderinger Saitentrio

Jeder Samstag ist in unserer Kirche ein Wallfahrtstag mit besonderer Gottesdienstordnung:

16.00 Uhr Andachtsfeier

anschl. stille Anbetung

17.00 Uhr Beichtgelegenheit

17.20 Uhr Wallfahrtsrosenkranz

18.00 Uhr Eucharistiefeier mit Mariengruß

Der Frauendreißiger bezeichnet die Zeit zwischen dem 15. August (Hochfest Mariä Himmelfahrt) und dem 14. September (Fest der Kreuzerhöhung).

Im Frauendreißiger erlebt das Wallfahrtsjahr in St. Maria Thalkirchen seinen Höhepunkt. Das Hochfest Mariä Himmelfahrt, das als Patrozinium gefeiert wird, eröffnet die Reihe von dreißig besonderen Gebetstagen zu Ehren der allerseligsten Jungfrau Maria. 

Gottesdienstordnung

Täglich:

16.00 Uhr - Wallfahrtsandacht mit Kreuzpartikel-Auflegung

ab 17.00 Uhr - Heilige Stunde (Stille Anbetung, Beichtgelegenheit)

17.20 Uhr - Wallfahrtsrosenkranz

18.00 Uhr - Pilgermesse mit Thalkirchener Kreuzpartikel-Segen

Freitags:

13.30 Uhr - Beichtgelegenheit

13.30 Uhr - Wallfahrtsrosenkranz

14.00 Uhr - Krankengottesdienst mit Krankensalbung

16.00 Uhr - Wallfahrtsandacht mit Kreuzpartikel-Auflegung

Wallfahrertreff

Dienstag-Sonntag (montags geschlossen) im Pfarrgarten (bei schlechtem Wetter im Pfarrsaal) von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Vollkommener Ablass während des Frauendreißigers

1780 verlieh Papst Pius VI. der Kirche einen vollkommenen Ablass, den Gläubige durch eine Wallfahrt nach Thalkirchen im Frauendreißiger erlangen können.

Mit dem Besuch der Andacht, Beichte, Pilgermesse und im Gebet in den Anliegen des Heiligen Vaters kann der vollkommene Ablass von Sündenstrafen empfangen werden.

Thalkirchener Kreuzpartikel

Herzog Albrecht III. stiftete Mitte des 15. Jahrhunderts ein in Silber gefasstes Kreuzpartikel. Am Ende der Andacht und der Pilgermesse wird Ihnen dieb Reliquie zum Einzelsegen aufgelegt.

Von Mai bis Oktober findet an jedem 13. des Monats in unserer Pfarr- und Wallfahrtskirche ein Fatima - Abend für den Frieden der Welt statt.

Mit Wallfahrtsrosenkranz, Festamt mit Predigt, Eucharistischem Segen am Gnadenaltar und Lichterprozession feiern wir diesen Tag.

 

Termine 2022: 13. Mai, 13. Juni, 13. Juli, 13. August, 13. September (im Frauendreißiger)

und 13. Oktober.

 

Beginn jeweils um 18.00 Uhr (davor Beichtmöglichkeit ab 17:30 Uhr).

Anreise

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie unsere Pfarr- und Wallfahrtskirche (Fraunbergplatz 1, 81379 München) mit der U-Bahn (Linie U3, Haltestelle "Thalkirchen/Tierpark") oder mit dem Stadtbuss 153 (Haltestelle "Thalkirchen").